Skip to main content

Sphero Star Wars Roboter “BB-8 Droid”

66,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Juli 23, 2019 12:54 am

Der Sphero BB-8 Roboter ist kein gewöhnliches Spielzeug. Mit dieser Nachempfindung des Helden aus dem Star Wars Universum hat sich Sphero selbst übertroffen. Rein optisch steht der BB-8 dem Original in nichts nach, aber wie sieht es mit dem technischen Inneren aus?

Lieferumfang und Verpackung

Ein so außergewöhnlicher Roboter kommt natürlich nicht in irgendeiner 0815 Verpackung daher. Sphero hat sein Aushängeschild in ein edlen Karton gesteckt, der in jeder Sammelvitrine einen guten Eindruck macht. Der Sphero BB-8 Droid ist in eine Halterung aus Schaumstoff gebettet und wird beim erstmaligen Öffnen durch eine Plastikabdeckung geschützt. Unterhalb des Roboterkörpers ist die Ladestation des Droiden platziert. Der BB-8 wird natürlich nicht durch irgendein altmodisches Kabel geladen, sondern durch Induktion. Im unteren Bereich des Katons befindet sich das USB-Kabel, um die Station an das Stromnetz anzuschließen. Beim herausnehmen des Roboters sollte auf die am Kopf befindlichen Antennen geachtet werden. Diese haben zwar nur eine optische Relevanz, dennoch sollte man auspassen, sie beim herausnehmen nicht abzubrechen.

Der gesamte Lieferumfang:

  • Roboterkopf
  • Roboterkörper
  • Basisstation
  • USB-Ladekabel
  • Kurzanleitung
Die Verpackung von außen
Der BB-8 bei erstmaliger Öffnung

Vorbereitung und erster Eindruck

In unserer Begeisterung konnten wir natürlich nicht lange an uns halten und haben den BB-8 so schnell wie möglich ausprobieren wollen. Unsere Euphorie wurde kurz gedämpft, als wir merkten, dass der Roboter natürlich erstmal aufgeladen werden muss. Um keine Zeit zu verlieren, haben wir den Sphero BB-8 Droid so schnell wie möglich mit neuem Saft versorgt. Dazu haben wir die Basisstation mit dem USB-Kabel verbunden und an den Laptop angeschlossen. Leider befindet sich kein Steckdosen-Adapter im Lieferumfang, daher muss das Kabel an einen Laptop angeschlossen werden. Gottseidank hat aber ja irgendwie jeder noch einen alten Adapter von einem Smartphone vergangener Tage Zuhause rumliegen 😉

Der Roboter benötigt zur vollen Aufladung bei komplett leeren Akku etwa eine Stunde. Da der BB-8 in unserem Fall bereits ein Stück geladen war, ging das zum Glück deutlich schneller. Sobald man den Roboter auf die Station stellt, bestätigt dieser die Aufladung mit einigen Bewegungen, was bei uns wir erste Erheiterung sorgte. Während der Robo neue Energie tankt, haben wir die passende App von Sphero aus dem App Store heruntergeladen. Wir waren erleichtert, als wir gesehen haben, wie gut diese von den Nutzern bewertet wurde. Dies ist immer ein gutes Zeichen und spricht für die Qualität des Systems. Nach etwa 20 Minuten war dann auch der Roboter komplett aufgeladen und bereit für seine erste Fahrt.

Es sollte noch erwähnt werden, dass der Roboter im Grunde aus zwei Teilen besteht – dem Körper und dem separaten Kopfteil. Diese sind magnetisch miteinander verbunden und der Kopf kann über integrierte Rollen auf dem Körper frei herumfahren. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut dieses System funktioniert und der Kopf jederzeit bombenfest sitzt. Dazu aber später noch mehr Informationen.

Sphero BB-8 Roboter – Die erste Fahrt

Bevor es endlich losgehen kann, muss der Roboter noch mit der App verbunden werden. Das System funktioniert so ähnlich, wie bei dem Sphero Mini und ist absolut selbsterklärend. Nach wenigen Klicks und Ladebalken war es dann endlich soweit. Wir befanden uns im Dashboard der App und haben unseren BB-8 im Auswahlmenü ausgewählt. An dieser Stelle könntet ihr theoretisch mehrere Droiden auswählen, sofern ihr noch andere Star Wars Roboter im Besitz hättet.

Nach der Auswahl des kleinen Kerlchens wurden wir aufgefordert den BB-8 zu kalibrieren. Dazu leuchtet im Körper des Roboters ein blaues Licht auf. Mittels eines Joysticks auf dem Touchpad des Smartphones kann das Licht im Körper gedreht werden. Ihr müsst es soweit drehen, bis es zu euch zeigt. Sobald dies erledigt ist, kann die wilde Fahrt losgehen.

Der BB-8 in der Basisstation

Am Anfang waren wir noch etwas wackelig unterwegs. Das liegt aber garantiert nicht an einer unausgereiften Steuerung, sondern an unseren definitiv ausbaufähigen Lenkkünsten. Nach einiger Zeit wurden wir aber immer sicherer und konnten bereits die ersten waghalsigen Manöver raushauen. Die Steuerung funktioniert dabei tadellos und ist unglaublich präzise. Ihr könnt dabei die komplette Fläche eures Touchpads zum steuern verwenden. Im rechten Bereich des Bildschirms findet ihr einige Aktionen, die ihr während der Fahrt einbauen könnt.

Es sind quasi Schnelltasten, die jedes mal eine bestimmte Aktion auslösen, wie beispielsweise einer spritzigen Drehung oder einem aufgeregten Herumwackeln des Kopfes. Dies sorgt für zusätzlichen Spaß, da es den sympatischen Roboter irgendwie lebendig wirken lässt. Natürlich kann der Roboter nicht nur durch die Gegend gejagt werden – er hat noch einiges mehr zu bieten.

Sphero BB-8 Roboter – Der Funktionsumfang

Neben der Selbststeuerung kann der BB-8 Roboter auch autonom durch die Wohnung geschickt werden. Dabei navigiert der neugierige Roboter frei der Nase lang durch die Gegend. Das klappt aus unserer Sicht eher so mittelprächtig. In unserem Fall blieb er leider recht oft irgendwo hängen und kam nicht weiter, aber der autonome Modus ist ja auch nur ein gut gemeinter Zusatz des Herstellers und nicht das Herzstück. Immerhin zeichnet er die Strecke in einem Log auf und speichert Daten, wie beispielsweise die zurückgelegte Strecke. Deutlich interessanter sind da die vielen anderen Modi.

Während der gesamten Zeit, tönen aus den Lautsprechern des Smartphones Geräusche, die das Original in den Filmen ebenfalls von sich gibt. Dies wirkt sehr authentisch und sollte es dennoch auf Dauer nerven, muss lediglich der Ton der App ausgestellt werden. Darüber hinaus kann die App holografische Animationen darstellen, die auf euren Bildschirm abgespielt werden, wenn man die Kamera in Richtung BB-8 hält. Das klappt in der Regel recht gut, ist aber manchmal ein wenig hakelig.

Bei der ebenfalls integrierten Sprachsteuerung merkt man, dass der Sphero BB-8 Roboter ein Amerikaner ist. Die Sprachbefehle können leider nur auf Englisch eingegeben werden, dafür funktionieren die Befehle sehr gut. Für wahre Fans ist das natürlich kein Problem, denn einige Sprüche entfalten eh nur im Original ihre volle Wirkung. Beispielsweise das legendäre “It’s a trap!” versetzt BB-8 in Aufruhr und er sucht so schnell er kann das Weite – sehr niedlich!

Einige weitere Zusatzfunktionen sind nur durch externes Zubehör (Beispiel: Force Band) oder Zukäufe erhältlich. Das ist zwar etwas schade, aber heutzutage absolut normal. Viele Testberichte im Internet kritisieren die nicht vorhandene Künstliche Intelligenz des Roboters. Wir sehen das anders. Würde der Roboter eigenständig sein Fahrverhalten analysieren und durch Spracheingaben lernen, wäre er sicherlich nicht für diesen Preis erhältlich. Wir finden den Sphero BB-8 auch ohne integrierte KI sehr unterhaltsam und toll umgesetzt.

Fazit

Wer das Original aus den Filmen mag, wird diesen Roboter lieben. Der Sphero BB-8 Droid ist eine geniale Umsetzung des lustigen Helden aus dem Star Wars Universum. Als der Roboter vor wenigen Jahren auf den Markt kam, brach ein gigantischer Hype um ihn aus und er war in kürzester Zeit ausverkauft. Mittlerweile hat Spehro bereits einige weitere Star Wars Roboter in Zusammenarbeit mit Disney auf den Markt gebracht, die ebenfalls sehr gelungen sind.

Die Steuerung des Roboters funktioniert sehr gut und die vielen zusatzfunktionen sind sehr gelungen. Sicherlich ist er nicht ganz so umfangreich wie beispielsweise der Sphero Mini, aber dennoch macht sein Charme einiges wett. Daher ist der Roboter nicht nur für Star Wars Fans ein absolutes must-have, denn auch alle anderen werden den kleinen Kerl schnell in ihr Herz schließen.

Wir sind auf jeden Fall sehr begeistert!


66,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Juli 23, 2019 12:54 am